Sie wollen sich in (der Evang. Stadtkirche) Hockenheim kirchlich trauen lassen?

Bild einer Trauung

Dann heißen wir Sie herzlich willkommen.

Hier möchten wir Ihnen erste Fragen beantworten und Ihnen einen Einblick in den Ablauf der kirchlichen Feier geben. Es wäre schön, wenn wir Sie damit auch ermutigen würden, aktiv an der Gestaltung mitzuwirken. Es soll ja Ihre Trauung sein, ein Festgottesdienst, der Sie bereichert und an den Sie gern ein Leben lang zurückdenken.

In der Zeit vom 7. Januar 2017 bis 10. Juni 2018 wird unsere Kirche allerdings wegen der Innenrenovierung geschlossen sein. In dieser Zeit feiern wir die Trauungen in der Christuskirche der Evangelisch-Methodistischen Kirche in Hockenheim, Carl-Benz-Platz. Für ökumenische Trauungen bietet sich die kath. St. Georgskirche an. Für Trauungen nach dem 10. Juni steht Ihnen wieder unsere Kirche zur Verfügung.

Organisation der Traugottesdienste ab 01.01.2019

Für die Organisation der Trauungen ab 2019 erarbeiten wird z.Z. neue Richtlinien. Dazu gehört u.a., dass nur noch Trauungen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr möglich sind. Damit ist ein reibungsloser Ablauf von mehreren Trauungen an einem Samstag möglich.

Pfarrer Michael Dahlinger und Pfarrer Johannes Heck

Wer traut uns eigentlich?

Entweder Pfarrer Michael Dahlinger oder Pfarrer Johannes Heck. Denn das sind die beiden Hockenheimer Gemeindepfarrer. Welcher von beiden Pfarrern Ihre Trauung gestaltet, erfahren Sie bei der Anmeldung im Pfarramt.

Wenn Sie in den Schulferien heiraten, kann es auch sein, dass ein anderer Pfarrer oder eine andere Pfarrerin aus den Nachbargemeinden [AltlussheimNeulussheim Reilingen] die Urlaubsvertretung übernimmt.

Gerne dürfen Sie auch Ihre Wunschpfarrerin oder Ihren Wunschpfarrer mitbringen. Er oder sie sollte einer evangelischen Landeskirche angehören und natürlich auch von Ihrem Wunsch wissen.

Uns ist ein bestimmtes Datum ganz wichtig. Können wir an diesem Termin heiraten?

Wenn Sie einen ganz bestimmten Termin haben möchten, ist es gut, diesen mit dem Pfarramt so früh wie möglich abzusprechen. Am besten bevor Sie das Essen bestellen und die Einladungen verschicken.

Natürlich bietet sich der Samstag als der Hochzeitstag an. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass an manchen Samstagen mehrere Trauungen stattfinden können. Der letzte mögliche Zeitpunkt für eine Trauung ist samstags um 15 Uhr.

Auch an anderen Tagen können Sie sich kirchlich trauen lassen. Allerdings ist das montags kaum machbar und an den anderen Wochentagen haben die beiden Hockenheimer Pfarrer auch noch weitere Aufgaben zu erfüllen.

Eine Bitte haben wir noch: Bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass es Kirchenjahreszeiten gibt, die sich aus kirchlichen und anderen Gründen nicht für eine Trauung eignen. In der Karwoche vor Ostern, am Buß- und Bettag und an den Samstagen vor Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag finden daher keine kirchlichen Trauungen statt.
Außerdem kann es sein, dass die Kirche für andere kirchliche Veranstaltungen belegt ist.

Beachten Sie auch, dass auf dem Marktplatz vor der Hockenheimer Kirche Veranstaltungen stattfinden können.

Termine der Stadt Hockenheim

Mein(e) Partner(in) ist katholisch. Können wir ökumenisch heiraten?

Was früher die Ausnahme war, ist heute selbstverständlich.

Für den häufigsten Fall, nämlich einer konfessionsverbindene Ehe zwischen »evangelisch« und »katholisch«, haben hier im Südwesten das Erzbischöfliche Ordinariat Freiburg und die evangelische Landeskirche in Baden einen wichtigen Schritt unternommen: Evangelischer und katholischer Pfarrer feiern gemeinsam den Traugottesdienst. Je nach Ihrem Wunsch in der evangelischen oder katholischen Kirche. Frühzeitige Absprachen sind hier natürlich wichtig.

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Trauung nur mit einem evangischen Pfarrer und feiern und die katholische Kirche erteilt einen Dispens für den katholischen Ehemann bzw. Ehefrau. Am Besten klären Sie das mit dem für Sie zuständigen katholischen Pfarramt ab.

Kath. Seelsorgeeinheit Hockenheim

Mein(e) Partner(in) ist aus der Kirche ausgetreten. Können wir trotzdem kirchlich heiraten?

Ja. Und es besteht auch die Möglichkeit, anlässlich der kirchlichen Trauung neu über das Verhältnis zur Kirche nachzudenken. Ein Wiedereintritt ist durchaus möglich.

Mein(e) Partner(in) gehört einer nichtchristlichen Religion an. Können wir trotzdem kirchlich heiraten?

Natürlich. Ihr(e) Partner(in) sollte aber die Texte, Lieder und Gebete des Traugottesdienstes kennen und innerlich damit einverstanden sein. Im Mindestfall sollte nichts gegen das religiöses Gewissen gehen.

Vereinbaren Sie frühzeitig ein Vorgespräch mit dem für Sie zuständigen Pfarrer, vielleicht auch ein Gespräch mit einem Amtsträger der anderen Religion.

Wir möchten ein bestimmtes Musikstück. Ist das möglich?

Jede Musik, die zum Charakter des Traugottesdienstes passt, ist möglich.

Überlegen Sie: Welches Musikstück verbindet Sie? Wozu tanzen Sie gerne? Was hören Sie gerne?

Wählen Sie Musik, die Ihnen gefällt und wagen Sie es ruhig auf die Klassiker wie »Ave Maria« oder »Ich bete an die Macht der Liebe« zu verzichten.

In der Regel begleitet Kantor Samuel Cho Ihren Traugottesdienst an der Orgel. Er berät Sie gerne. Sie dürfen auch gerne weitere Künstler oder Bands in Ihren Traugottesdienst einbinden. Und zu guter Letzt kann auch Musik von CD über unsere Musikanlage in guter Qualität eingespielt werden.

Unsere Trauzeugen oder Freunde möchten im Gottesdienst etwas machen. Besteht dazu die Möglichkeit?

Glückwunsch. Sie haben Freunde, die sich für Sie engagieren.

Die Mitwirkung im Gottesdienst ist immer möglich. Es bieten sich das Lesen eines Bibeltextes oder das Sprechen des Fürbittengebetes an.

Andere Beiträge sollten früh mit dem Pfarrer abgesprochen werden. Weisen Sie Ihre Freunde aber darauf hin, dass die Beiträge zum Gottesdienst passen müssen. Manches findet besser seinen Platz auf der anschließenden Feier.

Wir möchten von unserer Trauung Bilder. Ist Filmen und Fotografieren erlaubt?

Dieser Wunsch ist verständlich. Wir leben nun mal in einer Welt, in der ohne Bilder nichts geht. Sinnvoll ist es, eine Person zu beauftragen, die Ihre Trauung in Bild und Ton professionell festhält.

Wir wohnen (noch) nicht (mehr) in Hockenheim – können wir trotzdem in der Hockenheimer Kirche heiraten?

Sind Sie in der Hockenheimer Kirche getauft oder konfirmiert worden – dann begrüßen wir Sie herzlich (wieder) in Ihrer Heimatkirche.

Möchten Sie aus anderen Gründen in unserer Kirche heiraten und Sie sind kein Gemeindeglied, dann heißen wir Sie ebenso herzlich willkommen und bitten Sie uns eine Benutzungspauschale zu entrichten.

Diese Pauschale enthält die Kosten für den Kirchendienerdienst, den Kantor oder Organisten, die Reinigung und in der kalten Jahreszeit die Heizkosten. Die genaue Höhe dieser Pauschale kann Ihnen das Pfarramt mitteilen, wenn alles Organisatorische Ihrer Trauung geklärt ist.

Wir sind nicht mehr zu zweit. Können wir unser Kind in der Trauung taufen lassen?

Selbstverständlich ist das möglich. Ihr Traugespräch wird dann auch zu einem Taufgespräch. Vielleicht sind Ihre Trauzeugen auch die Paten?

Alles weitere, was es bei einer »Traufung« zu bedenken gibt, besprechen Sie dann mit Ihrem Pfarrer.

Wir möchten die Kirche schmücken. Was müssen wir beachten?

Entweder wir können Ihnen eine erfahrene Floristin aus unserer Kirchengemeinde vermitteln, die unsere Kirche kennt.

Oder Sie haben bereits einen eigenen Floristen im Blick. Beides ist möglich.

Wir bitten Sie nur, den Altarbereich nicht übermäßig mit Blumen zu schmücken und sich eventuell mit den Brautpaaren abzustimmen, die mit Ihnen am gleichen Samstag heiraten. Am besten geht das mit einem Treffen aller Beteiligten in der Kirche.

Wir wollen unseren Festtag gut planen. Wie lange dauert die Trauung und was kommt wann?

In der Regel dauert ein Traugottesdienst 45 Minuten. Für den Ablauf gibt es eine bewährte Grundabfolge, die entsprechend Ihren Wünschen gefüllt und angepasst werden kann.

Den üblichen Ablauf einer Trauung können Sie im Downloadbereich herunterladen.

Wenn Sie ein Programmheft für Ihren Traugottesdienst gestalten möchten, dann finden Sie im Downoadbereich auch Grafiken und Bilder unserer Kirche.

Den Entwurf Ihres Programmheftes senden Sie am besten schon frühzeitg an den für Sie zuständigen Pfarrer. So müsen Sie Ihr Programmheft nicht auf den letzten Drücker fertigstellen.

»Wo du hingehst, da will ich auch hingehen.« Wie finden wir einen Trauspruch, der zu uns passt?

Viele Wege führen zu Ihrem Trauspruch. Auf www.trauspruch.de können Sie in drei Schritten zu Ihrem Trauspruch kommen. Andere Möglichkeiten sind ein wenig aufwändiger.

Haben Sie eine Lutherbibel? Dann blättern Sie mal in den Psalmen und achten Sie auf die fettgedruckten Verse. Fettgedruckte Verse finden Sie auch in den anderen Büchern der Bibel.

Oder kennen Sie die Losungen? Wenn ja, vielleicht sagt Ihnen der Losungstext Ihres Hochzeitstages oder des Tages zu, an dem Sie sich kennengelernt haben, den Heiratsantrag gemacht haben oder eines anderen für Sie wichtigen Datums.

Und zu guter letzt können Sie es auch Ihrem Pfarrer überlassen, einen passenden Trauspruch zu suchen. Den gibt es dann aber meist erst als Überraschung in der Traupredigt zu hören.

Auf jeden Fall sollte Ihr Trauspruch aus der Bibel stammen.

Dokumente, Urkunden, … . Was müssen wir mitbringen?

Was wir als allererstes von Ihnen brauchen sind natürlich Ihre Namen, Ihre Adresse und weitere Kontaktdaten und, sobald Sie standesamtlich geheiratet haben, eine beglaubigte Kopie Ihrer Heiratsurkunde.

Und wohnen Sie nicht in Hockenheim, dann brauchen wir einen Entlassschein des für Sie zuständigen evangelischen Pfarramtes.

Zu Ihnen oder zu uns? Wann und wo findet das Traugespräch statt?

Ihr Pfarrer wird sich rechtzeitig bei Ihnen melden, um den Termin für das Traugespräch zu vereinbaren. Wo es stattfindet, hängt von Ihnen ab. Unsere beiden Pfarrer kommen aber gerne zu Ihnen nach Hause.

Im Traugespräch geht es vor allem um Persönliches. Alles Organisatorische kann vorher telefonisch oder per Emai abgeklärt werden.

Im Traugespräch können Sie dem Pfarrer viel von Ihnen erzählen. Manches davon wird den Weg in die Traupredigt Ihres Pfarrers finden und so zu einer für Sie ansprechenden persönlichen Predigt werden.

Zu Vorbereitung des Traugespräches können Sie hier noch eine Infobroschüre der Evang. Landeskirche in Baden herunterladen.

Noch mehr Fragen?

Wenn jetzt doch noch etwas unklar ist oder Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wurde, dann verwenden Sie bitte das Kontaktformular rechts.